Bandaufstellungen sind nicht zu vernachlässigen

 

 

Hier sind zwei verschiede Aufstellungen zu zwei verschiedenen Größen von Bühnen:

 

Allgemein:

Schlagzeuger immer Links (Rechtshänder), denn er hat seine Highhead auf der linken Seite und tendiert immer dazu eher nach Links zu schauen. Wenn der Schlagzeuger Links sitzt schaut er auf die Band, wenn er rechts sitzt, dann schaut er gegen die Wand und es viel schwerer mit ihm zu kommunizieren.

 

Der Bass immer neben dem Schlagzeug, da der Bassist und Schlagzeuger „zusammen“ spielen müssen.

 

Keine Überfüllten Bühnen! Überfüllte Bühnen sehen nicht gut aus und lösen sogar bei machen Besuchern Beklemmungen aus.

 

Kleine Aufstellung

Große Aufstellung

*Die Grau hinterlegten Flächen sind Riser, die ihr ab einer Bühnengröße von 27 Quadratmeter (3x9) unbedingt habe solltet. Die ganze Bühnen Dynamik verändert sich unglaublich.

Ab einer Frontseite von 20 Meter ist es möglich 4 oder mehr Personen vorne hin zu stellen. Vorne sollten jedoch nur Musiker stehen, die ihre komplette Mimik und Gestik im Griff haben. Was heißt das? Es geht nicht darum, dass die Person die ganze Zeit am lächeln ist. Sie sollte jedoch ihren Körper einzusetzen wissen, denn schnell kann das Publikum abgelenkt werden. Wenn die Person geübt ist, kann sie durch ihre Ausstrahlung Personen begeistern und zu Gott führen. Auch eine neue Sängerin sollte unter keinen Umständen bei den ersten Auftritten ganz vorne stehen (Außer sie ist geübt).

 

 

Falls euer Lobpreisleiter kein Gitarrist ist, eure Sänger nicht die meisten Liedstimmen haben und nicht mit dem Publikum reden, dann müsst ihr die Aufstellung logischer Weise verschieben. Schreckt auch nicht zurück ein Keyboard nach vorne in die Mitte zu stellen, wenn dieser der Leiter ist (siehe Michael W. Smith).